Bundesverband Jugend und Film e.V.
Ansicht
Upload
Datenbank

 

Thema: Wenn Kinder dem Tod begegnen. Eine Analyse zur filmischen Umsetzung der Themen "Tod" und "Trauer" im europäischen Kinderspielfilm von 1991 bis 2005.
Julia Rosenkranz AutorIn: Magister der Komunikations- und Medienwissenschaften Julia Rosenkranz
Hochschule: Universität Leipzig
Studienfach: Medienwissenschaft/AV
Art der Arbeit: Magisterarbeit
BetreuerIn: Prof. Dr. Rüdiger Steinmetz
Jahr der Abgabe: 2009
Note: 1,0

Volltext (PDF)

Kontakt
E-Mail:

Abstract:
Der Tod weckt in uns Menschen tiefgreifende Ängste, die bereits Erwachsene leicht in einen emotionalen und kognitiven Ausnahmezustand versetzen. Umso weniger verwundert die weitverbreitete Meinung, dass es Kinder vor einer vermeintlich zu belastenden Auseinandersetzung mit dem Tod zu schützen gilt. Tod und Trauer – demnach Tabuthemen für den Kinderfilmbereich? Keineswegs! Die vorliegende Untersuchung setzt sich mit Kinderspielfilmen auseinander, die vor einer filmischen Verarbeitung der sensiblen Thematik nicht zurückschrecken. Hierbei geht der systematischen Analyse dreier konkreter Filmbeispiele ein umfassendes historisches und theoretisches Fundament voraus, welches u.a. die wirtschaftliche Situation des Kinderfilms in Europa sowie soziokulturelle Entwicklungen in der Gesellschaft mit einbezieht. Um letztlich eine Beurteilung der konkreten Umsetzung von Tod und Trauer im Kinderspielfilm zu ermöglichen, werden zudem auch entwicklungspsychologische Verarbeitungsmechanismen bei jungen Rezipienten nicht außer Acht gelassen. Kinder haben es als Zuschauer verdient, in ihrer eigenen Lebenswirklichkeit angesprochen und ernst genommen zu werden. Auch der Tod ist Teil dieser Realität. Die vorliegende Arbeit leistet zu dieser Erkenntnis einen wertvollen Beitrag.

Lizenz: © Julia Rosenkranz

 

Bundesverband Jugend und Film e.V. · Fahrgasse 89 · 60311 Frankfurt a.M. · · Tel. +49 (69) 631 27 23

BJF
BJF
Unsere Filme
Movies in Motion
Junge Filmszene
Werkstatt